Allgemeine Geschäftsbedingungen Verlagsbuchhandel


1. Geltungsbereich

Alle – auch zukünftigen – Lieferungen der concrete content UG (hb) erfolgen ausschließlich auf Grund der nachstehenden Allgemeinen Verkaufs- und Lieferungsbedingungen. Einkaufsbedingungen des Käufers wird hiermit widersprochen. Sie werden auch dann nicht anerkannt, wenn ihnen die concrete content UG (hb) nicht nochmals nach Eingang ausdrücklich widerspricht.

2. Versand/Auslieferung

Der Versand der Waren der concrete content UG (hb) erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Die Höhe der Versandkosten richtet sich innerhalb Deutschlands nach Paketgröße und -gewicht, bei Lieferungen ins Ausland nach Paketgewicht und Entfernung. Die Ermittlung der Versandkosten erfolgt hierbei portooptimiert. Bei Bestellungen aus dem Internet-Shop der concrete content UG (hb) fallen keine Versandkosten an, wenn die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt.

Versand an Packstationen: Der Versand an Packstationen erfolgt ausschließlich bei Vorkasse oder bei Bezahlung mit PayPal®.

Lieferungen ins Nicht-EU-Ausland erfolgen im Regelfall nur gegen Vorkasse.

Der Versand in Nicht-EU-Länder erfolgt, mit Ausnahme der Schweiz, ausschließlich als versichertes Paket mit der DHL. Die Kosten für den Versand variieren je nach Entfernung des Empfängers. Bei Lieferanschriften aus Nicht-EU-Ländern wird der Preis um die gesetzliche Mehrwertsteuer der Bundesrepublik Deutschland gekürzt. Gegebenenfalls müssen Sie bei Einfuhr der Ware im jeweiligen Land die landestypische Umsatzsteuer zahlen. Über die Erhebung von Zöllen kann die concrete content UG (hb) weder Auskunft erteilen, noch Einfluss auf diese Gebühren nehmen. Gebühren für die Zollfreigabe gehen zu Lasten des Kunden. Die Zollbestimmungen variieren von Land zu Land erheblich, für nähere Informationen setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Zollamt in Verbindung.

Eine besondere Ausweisung dieser Nebenkosten in der Auftragsbestätigung erfolgt nicht.

Für den Fall, dass das bestellte Produkt für einen erheblichen Zeitraum nicht verfügbar ist oder Datenbankfehler vorliegen, so dass die Bestellung nicht ausgeführt werden kann, behält sich der Verlag das Recht vor, die Lieferung nicht zu erbringen. Hierüber wird der Besteller unverzüglich informiert.

3. Gewährleistung

Reklamationen sind schriftlich, soweit sie die Zustellung bei Abonnements betreffen unverzüglich, bei sonstigen Beanstandungen offensichtlicher Mängel innerhalb einer Woche nach Eingang der Sendung beim Verlag geltend zu machen. Unternehmer haben offensichtliche Mängel der Ware gegenüber dem Verlag innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung schriftlich anzuzeigen. Für Kaufleute gelten im Übrigen die rechtlichen Anforderungen an die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht (§ 377 HGB).

Schadensersatzansprüche des Käufers wegen verspäteter oder unterbliebener Lieferung sind ausgeschlossen.

4. Vergütung

Alle Lieferungen sind nach Zugang der Rechnung ohne Skonto oder sonstige Abzüge sofort zahlbar. Gemäß § 286 Abs. 3 BGB tritt spätestens bei Nichtleistung innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung Verzug ein.

Bei Abonnements wird der Bezugspreis jährlich im Voraus berechnet.

Bei allen Zahlungen ist die Rechnungs-Nummer anzugeben. Schuldbefreiende Zahlungen sind auf das Konto bei der Volksbank Schermbeck zu leisten. Bankgebühren bei Auslandsüberweisungen trägt der Käufer.

Der Verlag behält sich in allen Kaufobjekten das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung aller Zahlungsverpflichtungen durch den Käufer vor.

5. Datenschutz

Der Käufer stimmt der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der dem Verlag im Rahmen des Bestellvorgangs überlassenen personenbezogenen Daten für vertragliche Zwecke und auf Grundlage der Datenschutzbestimmungen ausdrücklich zu.

Der Käufer ist damit einverstanden, dass die Deutsche Post AG dem Verlag seine richtige Anschrift mitteilt, wenn eine Postsendung nicht unter der angegebenen Anschrift ausgeliefert werden konnte.

6. Sonstige Vereinbarungen

Mündliche Vereinbarungen oder Nebenabreden zu diesen Allgemeinen Verkaufs- und Lieferungsbedingungen sind ungültig. Änderungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Verlag.

7. Gerichtsstand

Für den Fall, dass es sich bei dem Vertragspartner des Verlages um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile Wesel.