Stoffgleiche Reparatur von Schalungsplatten

- Anzeige -

Am alkus Stand auf der bauma in München läutete der Klang von Werkzeug stets eine Live-Vorführung ein: Auf die Vollkunststoffplatte wurde eingehämmert und genagelt und es gab viele Interessierte, die sich eigenhändig von der Qualität der Schalungsplatte überzeugen wollten. Besonders begeisterte sie, wie die Schalungsplatte in nur wenigen Minuten stoffgleich repariert und wieder einsatzbereit gemacht wurde. Das Neue dieses Mal: Erstmalig wurde das alkus Reparaturset in der light Version präsentiert. Im Unterschied zu dem grösseren und umfangreicheren Vorgängermodell ist dieses Werkzeugset zum Reparieren der Vollkunststoffplatte leichter, kostengünstiger und eignet sich auch für kleinere und einfachere Reparaturen. 

Wie ein Fisch im Wasser 

Ein weiteres Highlight des Messestands der alkus AG, das viele Blicke auf sich zog, war das Aquarium mit der alkus Schalungsplatte. Denn neben der leichten Reparatur hat die Schalungsplatte aus Kunststoff einen weiteren Vorteil: Sie ist wasserresistent. Da sie im Gegensatz zu Holzplatten kein Wasser aufnimmt, nicht quillt und verrottet, ist sie langlebiger – ein grosser Schritt in Sachen Nachhaltigkeit in der Betonbaubranche. Ausserdem kann die alkus Schalungsplatte dank der Wasserresistenz auch bei Regen im Freien gelagert werden und spart somit Zeit, Kosten und Aufwand für die Lagerung. Ein Pluspunkt für die alkus 

Eine einfache Rechnung – der Wirtschaftlichkeitsvergleich 

Zur Visualisierung der Wirtschaftlichkeit bereitete die alkus AG auf ihrem Stand einen direkten Vergleich vor: 30 traditionelle Holzschalungsplatten lagen neben einer 1500 Mal wiederverwendeten alkus Vollkunststoffplatte. Diese Präsentation der Langlebigkeit der alkus Schalungsplatte brachte ihre Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit noch einmal auf den Punkt, denn sie kann bis zu 30 Mal öfter eingesetzt werden als Schalungsplatten aus Holz. Auch andere Unternehmen der Branche nehmen diese Vorteile wahr: Viele Rahmenhersteller stellten ihre Produkte mit der verbauten alkus Platte aus. 

Die Reparatur der Schalungsplatte erfolgt mit dem gleichen Material aus dem auch die Schalung selbst besteht. So ist eine stoffgleiche Oberfläche auch nach der Reparatur gesichert. Foto: alkus

Geschäftsführer der alkus AG, Michael Tschenett, zieht ein positives Fazit: „Die bauma und unser Besuch auf der Messe waren zwingend notwendig. Ein anderes Setting hätte die tollen persönlichen und geschäftlichen Gespräche nicht ermöglicht. Bei Gelegenheiten wie diesen entstehen nachhaltige Partnerschaften.“ 

Weitere Informationen unter www.alkus.com