Elektrischer Fahrmischer

- Anzeige -

In Kooperation mit Liebherr-Mischtechnik und Mercedes-Benz Trucks stellte die Paul Group auf der bauma 2022 den Prototypen eines vollelektrischen Fahrmischer vor. Der Battery-Electric Arocs soll bereits ab Ende 2023 in Kleinserie verfügbar sein, mit flexiblen Konfigurationen als 4- und 3-Achser für den Fahrmischer-Aufbau von Liebherr sowie Pritschen- und Kippanwendungen. Der Vertrieb erfolgt über die Paul Group sowie Liebherr-Mischtechnik GmbH.

Der von Paul integrierte elektrische Antriebsstrang bietet eine Dauerleistung von mehr als 300 kW sowie eine Spitzenleistung von mehr als 400kW. Das Unternehmen stattet das Fahrzeug, dessen Fahrgestell (8×4) samt Kabine auf dem Arocs von Mercedes-Benz Trucks basiert, mit einer elektrischen Zentralmotorlösung aus. So können die bewährten Außenplanetenachsen des Arocs genutzt werden, um auch weiterhin die für den robusten Baustelleneinsatz benötigte Bodenfreiheit und Geländegängigkeit zu bieten. Der Battery-Electric Arocs, der über ein zukunftsfähiges 800-V-Bordnetz verfügt, kann mit sechs oder sieben Batteriepaketen mit jeweils 60 kWh nutzbarer Energie konfiguriert werden. Mit sieben Batteriepaketen sind nach ersten Berechnungen Reichweiten von deutlich über 200 km mit Dauerbetrieb des Betonmischers auf der Baustelle möglich. Jeweils zwei bis drei Batteriepakete werden im Turm hinter dem Fahrerhaus verbaut, die weiteren unter dem Fahrerhaus und im Fahrgestell. Der elektrische Fahrmischer-Aufbau ETM-905 mit 9 m3-Trommel bezieht seine Energie über eine Hochvolt-Schnittstelle aus den Fahrzeugbatterien. Aufgeladen werden kann er an einer Ladesäule mit 150 kW innerhalb von rund 1,5 h (bei sechs Batteriepaketen) von 20 % auf 80 %, AC Laden wird ebenfalls verfügbar sein.

Weitere Informationen unter https://paul-nutzfahrzeuge.de