Alle meine Entchen

Bei dem Kunstprojekt aus Österreich müsste es eigentlich eher heißen „Alle deine Entchen“. Denn der Künstler formt Betonentchen aus buntem Beton und setzt diese dann aus, um anderen Menschen eine Freude zu machen. Begonnen hat es im Herbst 2019 damit, dass er eine Form für solche Entchen bei einem Online-Händler gesehen hat und damit etwas für eine Freundin basteln wollte. Das Ganze war ein vollkommen zielloses Rumspielen, aber die Entchen haben ihm gefallen. Und irgendwann ist er auf die Farbe und Beton gekommen und hat die ersten Betonentchen schlüpfen lassen. Und dann immer weitere. Als der Betonentchen-Macher aus dem oberösterreichischen Laakirchen nicht mehr wusste, wohin damit, habe er das erste einfach ausgesetzt.

Tags darauf war es schon verschwunden. Bisher hat er, so die Schätzung, schon über 1000 Entchen ausgesetzt oder per Post an Freunde in die ganze Welt verschickt. Was die in seinem Heimatort ausgesetzten Entchen so treiben, behält der Betonkünstler und gelernte Schlosser im Blick. Manchmal stehen sie offensichtlich wochenlang rum, manchmal verschwinden sie im Handumdrehen. In einem Bahnhof in der Nähe habe er mal eines ausgesetzt, ging ein paar Schritte, drehte sich um, um ein Foto zu machen – da war das Entchen schon weg. Mehr Enten gibt es auf Instagram unter @betonentchen.